February 18th, 2008

Tourist und doch zuhause

Das letzte Wochenende habe ich mit touristischen Aktivitäten in meiner kurzfristigen Wahlheimat Canberra verbracht. Nachdem ich mich in der letzten Woche an den Feierabenden doch eher gelangweilt habe, konnte ich mich jetzt dazu bringen, etwas zu unternehmen.

Ich habe die Livemusik in Civic und die Restaurants in Manuka erkundet, was mit BenH, Kirsty und Oliver spazieren und abendessen, und war am Sonntag zum ersten Mal in einem tralischen Gottesdienst. Die anglikanische Gemeinde wurde mir von Paulus empfohlen und hat mir gleich gut gefallen, ich will mir aber auch noch andere Gemeinden ansehen.

Nachdem Doro mir soviel gutes davon erzählt hat, habe ich mich jetzt bei Couchsurfing eingetragen, um gelegentlich mit anderen Einheimischen sowie mit Reisenden etwas zu unternehmen. Ich habe jetzt schon zwei Kontakte gefunden, mit denen ich vorhabe, gelegentlich zusammen zu kochen, unter anderem auch, um nicht immer nur das Junkfood bei uns auf der Arbeit zu mir zu nehmen. Ich bin sicher, dass sich da noch viele interessante Begegnungen ergeben werden.

Unabhängig davon habe ich gestern Ann aus Melbourne kennengelernt, die zum ersten Mal in Canberra war und daher genau wie ich auf einer Führung durch das alte Parlament gelandet ist. Wir haben dann den Rest des Tages zusammen verbracht und haben uns in Canberra umgesehen. Ann ist zwar in Melbourne aufgewachsen, aber kam ursprünglich mit ihrer Famile aus Taiwan und hat die letzten Jahre in verschiedenen Ländern in Asien und Amerika verbracht uns fühlt sich auch gerade mehr als Tourist im eigenen Land. Wir hatten also viel zu erzählen von den Ländern in denen wir schon gewesen sind.

Am Abend waren wir dann auf dem Sony Tropfest, einem Kurzfilmfestival, das in allen grossen Städten Traliens umsonst und draussen übertragen wurde. Die Filme waren richtig gut, und ich kann nur jedem Empfehlen, sie auf DVD oder auf NineMSN online anzusehen. Meine Favoriten Ascension, Blues for the Soul und Scab haben leider nicht gewonnen, aber die Sieger waren auch grossartig.