February 5th, 2008

Tasmanien, Teil 1

Ich habe mir heute einen kleinen Hyundai Getz geholt und angefangen, damit relativ planlos durch die Gegend zu fahren, nachdem ich mich nicht so richtig für die beste Gegend entscheiden konnte.

Die meiste Zeit war ich rund um Mole Creek unterwegs und habe da die örtlichen Sehenswürdigkeiten mitgemacht: Einen Berg, eine Tropfsteinhöhle, eine Imkerei und eine Bio-Fischfarm, letzte zwei jeweils mit "Tasting", also einer kleinen Verkostung.




Wie immer gibt es noch mehr Fotos.


Danach hat es auch in dieser Gegend angefangen zu regnen, genau wie gestern in Devonport. Die Leute hier sind sehr froh über den Regen, denn es gab schon seit Wochen keinen mehr, nur ich scheine den gerade überall mit hinzubringen.

Wegen dem Regen bin ich dann also so lange weitergefahren, bis ich mir aus Müdigkeit ein Hotel suchen musste. Es ist jetzt eigentlich ausserhalb von meiner Preisklasse, aber dafür sehr gemütlich, und ich darf den Internet-Anschluss der Besitzerin benutzen.

Der Handyempfang ist relativ schlecht hier, daher bin ich kaum zu erreichen, ich freue mich aber weiterhin über Anrufe auf meiner tralischen Nummer, also ruhig mehrmals probieren. Die Tübinger Telefonnummer geht hier leider sehr schlecht, das wird sich aber wohl nächste Woche ändern, wenn ich wieder in Canberra bin.